Schadenbauer - Projekt und Quartierentwicklung

Moritz als einziges Bio-Restaurant in Vorarlberg und Bio-Kompetenzzentrum

Bio? Logisch! Ab 22. Juni gibt es im Moritz Bio-Restaurant Frisches von regionalen Bio-Landwirten raffiniert zubereitet. Im Moritz sind alle Willkommen! Ob zum Lunch, Abendessen oder einfach auf ein „Gläsle“; ob mit Bio-Fleisch, vegetarisch oder vegan. Mittags gibt es eine feine Auswahl, welche wöchentlich wechselt. Abends wird es jede Woche ein neues ausgewähltes Angebot an saisonalen Gerichten, sowie ein Überraschungsmenü für alle unentschlossenen Genießer*innen geben.

Das Gründerteam kommt aus Gastronomie, Sport und Werbung und bringt somit auch einen ganz unterschiedlichen Mix an Kompetenzen und Vorlieben mit. Gemein haben Stefanie Brugger, Marc Brugger und Roland König jedenfalls die Lust auf puren Genuss für Körper, Geist und Seele und ehrliche Gastfreundschaft. (...)

Ökoprofit - Neue Zertifizierung für unser Büro

Ökoprofit-Logo-ohne-Hintergrund.png

Büro Schadenbauer freut sich über die Zertifizierung zum Ökoprofit-Betrieb.

"Als Projekt- und Quartierentwickler sind wir uns unserer ökologischen Verantwortung bewusst. Gemeinsam mit unseren Projektpartnern und Investoren entwickeln wir qualitätsvolle Lösungen, welche dieser Verantwortung gerecht werden. Meine Mitarbeiter und ich freuen uns sehr, dass wir durch die Ökoprofit-Zertifizierung in unserer Arbeit gestärkt werden. Mit unserer zukunftsorientierten Haltung möchten wir weiterhin einen wichtigen Beitrag für das heute von morgen leisten", zeigt sich Markus Schadenbauer begeistert. (...)

AARDN - Nachhaltige Mode made in Vorarlberg - Showroom

Im Mai 2021 feierte Janina Burtscher mit AARDN die Eröffnung ihres Show-Rooms in der Marktstraße 20 in Hohenems. Nach Studien in Betriebswirtschaften, Umwelt- und Ressourcenmanagement verbindet die Umweltökonomin und Designerin mit AARDN ihre Liebe für das Handwerk der Schneiderei mit ihrer Leidenschaft für ökologische und soziale Gerechtigkeit. Die Vision hinter AARDN war es, ein Mode Label zu schaffen mit schönen Designs und hohem Tragekomfort, welches im Gleichgewicht arbeitet zwischen Menschen, dem Planeten und Profit . Wie diese Vision in ihrer Arbeit zur Realität werden kann, führt sie ihren Kund*innen dank radikaler Transparenz selbst vor Augen.

„Wir sind nicht nur aus Vorarlberg, wir produzieren auch hier im Ländle. Natürlich verwenden wir nur die nachhaltigsten Materialien, aber für uns hört Nachhaltigkeit nicht beim Material auf. Vielmehr basiert unser gesamtes Geschäftsmodell darauf.“, so Janina Burtscher von „AARDN“. (...)

Harrachgasse 7 - Ein neuer Stadtbaustein

"Ein neues Gebäude zu errichten, bedeutet auch immer, weiterzubauen, Stadt oder Dorf um ein Element zu ergänzen, und Bezüge zu Vorhandenem herzustellen."

Wir freuen uns über den Bericht "Ein neuer Stadtbaustein" von Verena Konrad, vai Vorarlberger Architekturinstitut in den Vorarlberger Nachrichten in der Leben & Wohnen - Beilage vom 24./25. April. (...)

Hohenems als Gründerzentrum Vorarlbergs

Das ORF-Portrait über die Erneuerungen in Hohenems - dem Gründerzentrum Vorarlberg - macht neugierig und zeigt wie gut Umbruch zwischen alten Gemäuern und neuen Geschäftsideen gelingen kann. Hohenems inspiriert! 

Eine Dokumentation von Theresia Bilgeri für Österreich-Bild.
© ORF

"Strossaleaba" in der Harrachgasse

Ein beliebter Treffpunkt für ein intensives und lebendiges Miteinander ist der kunterbunte „Strossaleaba“ Markt. Gelegenheiten um ins Gespräch zu kommen, gemeinsam Ideen zu schmieden und sich auszutauschen gibt es viele und daraus ist schon einiges entstanden. Denn gemeinsam ist es einfach schöner.

Mehrmals im Jahr feierte Hohenems in den letzten Jahren seine Vielfalt und Offenherzigkeit in der Harrachgasse. Dann ist es Zeit für ein Wiedersehen, musikalische Unterhaltung, Austausch, feines Frühstück und regionalen Einkauf. Der „Strossaleaba“ Markt ist eine Initiative der Schadenbauer Projekt- und Quartierentwicklungs Gmbh und den Geschäftstreibenden der Harrachgasse - mit freundlicher Unterstützung der Stadt Hohenems.

Weitere Fotos vom letzten Markt im September 2020 sind hier verfügbar.